Selbsthilfegruppe Zwänge OCA Deutschland

Obsessive Compulsive Anonymous

Genesung von der Zwangsstörung

Werkzeuge der OCA zur Genesung von Zwangsgedanken und Zwangsritualen

Wie wir herausgefunden haben, helfen uns diese Werkzeuge, die Zwölf Schritte in unser Leben einzubauen. Wir haben festgestellt, dass sich wunderbare Dinge in unserem Leben zu ereignen begannen, als wir bereit waren, diese Werkzeuge anzuwenden. Die wichtigsten

Werkzeuge sind:

  1. Das Bemühen um Abstinenz, d.h. das Bemühen Zwangsgedanken loszulassen und mit Zwangsritualen aufzuhören. Dieses Bemühen erleichtert es uns, die Grund-sätze des ersten Schritts anzuwenden.
  2. Die Sponsorschaft. Da unser Programm letztlich auf gegenseitiger Hilfe beruht, bitten wir jemanden, für den die Anwendung und die Prinzipien der zwölf Schritte in allen seinen Angelegenheiten verbindlich sind, uns als Sponsor (Helfer, Vertrauter, Förderer) auf dem Genesungsweg zu führen.
  3. Die Meetings. Die Teilnahme an Meetings ermöglicht es uns, Gefühle, die wir mit unseren Zwangsgedanken und Zwangsritualen unterdrücken, zu erkennen, zu spüren und darüber zu spre-chen. Indem wir hören, wie andere sich öffnen, sind wir eher bereit, in unseren Be-strebungen ehrlicher und freier zu sein.
  4. Das Telefon. Telefonanrufe verschaffen uns ein Minimeeting. Sie sind eine weite-re Gelegenheit, uns gegenseitig zu helfen. Bitte zögere nicht und rufe an.
  5. Die Anonymität. Als weitere Stütze unseres Programms erlaubt uns die Anonymi-tät, uns auf jeglicher Ebene unseres Programms völlig frei auzudrücken. Sie garan-tiert uns völlige Diskretion und Vertraulichkeit in der Gemeinschaft. Wir sagen: Wen du hier siehst, was du hier hörst, lass es hier, wenn du gehst. Diese Vertrau-lichkeit, die Tatsache, dass wir uns nur mit Vornamen anreden, und deshalb Status und Ansehen bei OCA keine Rolle spielen, gibt uns den Mut, unsere persönlichen Geschichten mitzuteilen.
  6. Die Literatur. Die OCA-Literatur benutzen wir als Leitfaden für unser Genesungs-programm. Auch die Zwölf-Schritte-Literatur anderer Programme ist hilfreich.
  7. Die Dienste. Ein Werkzeug mit vielen Facetten sind Dienste. Sie statten uns mit den Mitteln aus, um uns von bohrenden Zwangsgedanken und quälenden Zwangsritualen zu befreien und um aus uns herauszugehen. Durch die Übernahme von Diensten können wir OCA ein we-nig von dem zurückgeben, was wir erhalten haben. Dienste können wir durch zeit-lich begrenzte oder die spontane Übernahme  von Aufgaben leisten, wie den Meet-ingsraum vorbereiten, ihn säubern, Kaffee kochen, ein Amt übernehmen, ein Meet-ing leiten, in einem Meeting sprechen, jemanden im Wagen mitnehmen, Neulinge willkommen heißen und mit ihnen sprechen und das Programm weitergeben an solche, die noch an der Zwangsstörung leiden. Indem wir einen Dienst überneh-men, können wir das Licht des zwölften Schritts sehen.

 

Home 
Was ist eine Zwangsstörung? 
Was ist OCA? 
Das 12-Schritte-Programm 
Die 12 Schritte der OCA 
Erfahrungsbericht 
Die 12 Traditionen von OCA 
Werkzeuge zur Genesung 
Slogans/Leitsätze 
Nur für heute 
Gelassenheitsspruch 
Deutschsprachige Meetings 
Hinweis auf andere A-Gruppen 
OCA-Literatur 
Informationen & Termine 
Kontakt 
Impressum 
Datenschutzerklärung 
Sitemap